Mietgerüst

Wer an einem Haus die Fassade Dämmen oder ein Dach reparieren möchte, kommt um ein Gerüst nicht herum. Als privater Hausbesitzer ist es am einfachsten, sich ein Baugerüst zu mieten. Die Alternative zum Gerüst-Mieten ist, sich ein neues oder eher ein gebrauchtes Gerüst zu kaufen. Vor dem Gerüst-Mieten, muss man die Art des Gerüsts festlegen.

Ein Sturm kann ein schlecht aufgebautes Gerüst zum einstürzen bringen

Ein Sturm kann ein schlecht aufgebautes Gerüst zum einstürzen bringen

Welche Art von Baugerüst der Bauherr benötigt, hängt zum einen vom gewünschten Einsatzzweck und zum anderen von den baulichen Gegebenheiten ab. Da ein privater Eigenheimbesitzer nur selten ein Gerüst benötigt, bietet sich die Variante Gerüst-Mieten an. Zu bedenken ist gleichfalls, dass der Aufbau eines Gerüsts eine sehr anspruchsvolle Tätigkeit ist, die man eigentlich nur Fachleuten überlassen sollte. Wenn ein Gerüst falsch aufgebaut wird, kann das zu allen möglichen Unfällen führen. Auch ein Sturm ist in der Lage, ein Gerüst umzuwerfen. Ein Fahrgerüst eignet sich sehr gut für kleinere Arbeiten an Hausfassaden nahe dem Erdgeschoss. Den Aufbau des Fahrgerüsts muss nicht unbedingt der Profi erledigen. Die Einsatzbereitschaft ist schnell hergestellt und die Handhabung ist auch nicht schwierig. Ein solches Gerüst zu mieten kostet nicht so viel, wie das bei einem stationären Baugerüst der Fall ist. Beim Gerüstbauer erhält der Bauausführende eine Anleitung für das Fahrgerüst. Wenn er die befolgt, lassen sich Unfälle vermeiden. Wer an seinen Fähigkeiten hinsichtlich eines einwandfreien Gerüstaufbaus zweifelt, wendet sich besser an die entsprechenden Fachleute vom Gerüstbau. Die haben eine extra Ausbildung hinter sich und kennen alle Tricks und mögliche Gefahren. Zudem erhält man vom Fachbetrieb immer eine Garantie, dass die Gerüstarbeiten sicher durchgeführt werden können.

Die Wahl beim Gerüst-Mieten fällt dann auf ein Rollgerüst, wenn es um das Arbeiten auf geraden Flächen im Haus geht. Der Auf- und Abbau eines Rollgerüsts geht schnell und gestaltet sich unkompliziert. Dieses Gerüst ist mit Rollen ausgestattet und sorgt somit für eine große Mobilität auf der Baustelle. Ein Gerüst mieten in dieser Variante mit Rollen, macht das einfache und schnelle Bewegen möglich. Es ist damit bestens für das Streichen von Decken geeignet. Die Mehrzahl der verfügbaren Gerüstsysteme ist flexibel anzubringen. Müssen in größerem Umfang Außengerüste aufgebaut werden, sollte man die Bauplanung immer einem Fachunternehmen für Gerüstbau überlassen. Man kann dann bei der Gerüstbaufirma das Gerüst mieten. So stellt der Bauherr sicher, dass ein Baugerüst fachmännisch geplant und aufgebaut wird. Beim Gerüst-Mieten richten sich die Kosten nach der Größe und der Mietdauer. Zusätzliche Kosten entstehen durch das Aufbauen. Der anfallende Arbeitsaufwand und die Preisbildung der Gerüstbaufirma bestimmen hier die Preise. Wer ein Gerüst mieten möchte, lässt sich immer von mehreren Anbietern einen Kostenvoranschlag geben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*